Bioenergie Brunsbüttel Frischholz Hackschnitzel
Frischholz, Hackschnitzel ©Bioenergie Brunsbüttel Contracting GmbH

 

Bioenergie Brunsbüttel Brennstofflager Biomasse
Brennstofflager, Außenlager ©Bioenergie Brunsbüttel Contracting GmbH

 

Brennstoffkonzept Bioenergie Brunsbüttel

Vorteile Biomasse - Nachhaltige Energieerzeugung

Die thermische Verwertung von Biomasse bietet im Vergleich zum Einsatz von fossilen Brennstoffen entscheidene Vorteile und ist sowohl aus ökologischer, als auch aus ökonomischer Sicht sinnvoll.


Ein wichtiger ökologischer Aspekt ist die CO2-neutrale Energiegewinnung in Kraft-Wärme-Kopplung. Biomasse setzt nur so viel CO2 frei, wie sie zuvor während ihres Wachstums aufgenommen hat. Die später im Verbrennungsprozess erzeugte Energie kann doppelt verwertet werden - als Wärme oder Prozessdampf und zur Stromgewinnung. Dies gewährleistet ein Maximum an Output bei gleichzeitiger Schonung der natürlichen Ressourcen.


Aus ökonomischer Sicht relevant ist die Tatsache, dass der Bedarf an regenerativen Energieträgern größtenteils aus den lokalen Märkten gedeckt werden kann. Diese sind von den Weltmärkten für fossile Energieträger nahezu abgekoppelt und unterliegen nicht deren Schwankungen. Davon profitieren unsere Wärmekunden, ebenso wie regionale Unternehmen, die beispielsweise in der Landschaftspflege aktiv sind, und die Kommunen am Standort.

Langfristige Besicherung der Brennstoffversorgung

Für die Wirtschaftlichkeit eines Biomasse-Heizkraftwerkes entscheidend ist eine langfristig stabile Versorgung mit Biomasse. Für die Bioenergie Brunsbüttel liegt der Schlüssel dazu in der Nutzung biogener Brennstoffe, die nicht in Konkurrenz zu einer anderen Nutzung stehen. Wir haben in Brunsbüttel ein ausgereiftes, nachhaltiges Brennstoffkonzept entwickelt - abgesichert durch ein zuverlässiges Netzwerk und langfristige Verträge mit unseren Brennstofflieferanten

Schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen

Wir setzen ausschließlich naturbelassenes Landschaftspflegematerial (LPM) als Brennstoff ein. Damit erschließen wir ein vorhandenes Rohstoffpotenzial, das in der Vergangenheit keiner Nutzung außer der Kompostierung zugeführt werden konnte.

Landschaftspflegematerial: Inhomogenität und Wassergehalt

Unser Biomasse Material wird als Shreddergut oder Hackschnitzel aus Grünschnitt (Baum- und Strauchschnitt), Knick- und Waldresthölzern geliefert. Naturgemäß zeichnet sich dieser Brennstoff durch einen äußerst inhomogenen Charakter und einen stark schwankenden Wassergehalt aus. Die Verarbeitung von Landschaftspflegematerial ist somit anspruchsvoll und stellt eine große Herausforderung für unsere Kraftwerkstechnik dar.


Eine energetische Verwertung ist in Brunsbüttel nur möglich aufgrund der besonderen Auslegung unseres Brennstoffkessels. Wir können hier Holzbrennstoffe verarbeiten mit einem Wassergehalt bis zu 60%.


Mehr Informationen zu unserem Biomasse Heizkraftwerk Brunsbüttel finden Sie hier und die Funktionsbereiche unseres Heizkraftwerkes als kleine Grafik. Oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf.


Brennstoff / Stoffstrom
Marc Böttger, Stefan Rave

Tel

0852 835 90 14

Fax

0852 835 90 18

Mobil

0173 91 89 568

Email

mboettger@bebc.eu

Button Link zur Brennstoffspezifikation

 


Link zu Kontaktdaten in der Übersicht